Die Rache der betrogenen Frauen: Geschiedene Freundinnen führen ihre Brautkleider aus

Die Freundinnen Julie und Sarah haben Spaß daran, witzige Dinge in ihren alten Brautkleidern zu tun. [Foto: Instagram @itsonlyadress]

Julie Frugé und Sarah Kralowski sind zwar beide geschieden, aber das hat die beiden nicht davon abgehalten, ihre Brautkleider noch einmal anzuziehen.

2012 lernten sich die Freundinnen kennen, als Friseurin Sarah Julie die Haare schnitt.

Beide hatten Pech in der Liebe gehabt: Sie fanden beide 2015 heraus, dass ihre Ehemänner sie betrogen hatten und ließen sich beide 2017 scheiden.

Aber sie machten etwas Positives aus ihren gescheiterten Ehen und starteten die Instagram-Seite @itsonlyadress.

Scheiße, mir wird klar, dass heute mein 20. Hochzeitstag gewesen wäre. Schaut euch dieses Mädchen an…sie war viel zu jung, um zu heiraten!!!! Und 20 Jahre später würde sie bei ihrem Ex nach links wischen, weil er nicht sexy genug ist!


Mein Geburtstags-Wochenende ist offiziell vorbei, aber es war eine tolle Feier und ich fühle mich so glücklich, solch tolle Freunde zu haben, um den 33. zu begehen. Ein Hoch auf diese wundervollen Menschen❤️-Sarah #blessed #friendsforlifebirthdaygirl

Auf ihren Instagram-Fotos haben die Freundinnen in unterschiedlichen Szenarien viel Spaß in ihren Hochzeitskleidern: Von einer Kinderspielplatz-Location bis hin zu einer Independence Day Party am 4. Juli ist alles dabei.

Der erste Post, der am 22. Mai veröffentlicht wurde, zeigt die Freundinnen, wie sie in ihren Brautkleidern Rotwein trinken.

“Zu viele Menschen lassen sich das Leben von der Angst vor einer Scheidung vermiesen – da ist immer entweder ein Gefühl von Scham oder das Gefühl, gescheitert zu sein“, erzählte Sarah „LadBible“.

„Meine Scheidung war das Beste, was uns beiden passieren konnte, auch wenn das am Anfang schwierig zu begreifen war.”

Nur weil die #Ehe eine Katastrophe war, muss das #Kleid nicht darunter leiden.

Sie fuhr fort: “Neue Erinnerungen mit den Kleidern zu schaffen hat uns beiden psychisch sehr geholfen, da wir sie nicht mehr anziehen können, ohne zu kichern. Wir denken kaum noch an das erste Mal, als wir diese Kleider trugen, denn jetzt lachen wir über die verrückten Dinge, die wir ihn ihnen gemacht haben.“

„Wir haben die Kleider im Park getragen und die Leute haben uns angestarrt und manche haben sogar einen Bogen um uns gemacht.“

„Nachdem wir durch die Hölle gegangen waren, haben wir uns selbst viel Freude bereitet, indem wir witzige Dinge in unseren alten Brautkleidern gemacht haben. Und wir hoffen, andere mit unseren Posts inspirieren zu können“, fuhr sie fort.

Scheidung muss aber nicht immer eine schlimme Trennung bedeuten.

Da ist zum Beispiel Chris Martin, der gemeinsam mit seiner Ex-Frau Gwyneth Paltrow und ihrem neuen Ehemann auf deren Flitterwochen fuhr– die zwei gehören zu Hollywoods engsten Ex-Partnern. Und auch Courtney Cox und David Arquette sind der lebende Beweis dafür, dass eine Trennung keine Katastrophe sein muss.

Francesca Specter