Sängerin erntet Lob dafür, ihre Achselhaare auf Zeitschriftencover herzuzeigen

Halsey ist auf ihrem neuesten Zeitschriftencover kaum wiederzuerkennen. Foto: Getty

Ob Fan von Halsey oder nicht - viele haben etwas zu ihrem Cover von der aktuellen Ausgabe des Rolling Stone zu sagen.

Die “ Without Me” -Sängerin (24) hat es geschafft, auf dem Cover der “Hot Issue“-Ausgabe der Zeitschrift zu landen. Auf den ersten Blick ist sie allerdings nicht wiederzuerkennen. Sie trägt weder Perücke, noch grelles Make Up. Stattdessen zeigt sie ihr natürliches Haar und ihre unrasierten Achseln her.

Anfangs gab es viele Kommentare zur Hautfarbe der Künstlerin auf dem Foto.

„Warum sieht Halsey hier schwarz aus? Wer hat ihr Aussehen und ihre Hautfarbe verändert? Normalerweise sieht sie nicht so aus“, kommentierte jemand auf Instagram.

„Ich war ehrlich gesagt schockiert, eine dunkle Halsey zu sehen”, war eine andere Reaktion.

„Als ich sie bei Saturday Night Live sah, war sie weiß und blond. Sie sieht aus wie eine völlig andere Person.“

Halsey ist mit ihren Looks ein richtiges Chamäleon. Bei der Met Gala im vergangenen Monat war sie glänzend gebräunt und trug braune Locken, die ihr bis zur Taille reichten. (Foto: Getty Images)

Halsey ist gemischter Herkunft. Ihr Vater ist Afro-Amerikaner und ihre Mutter ist weiß. In einem Interview mit dem Playboy 2017 sagte Halsey, dass sie zwar wie eine weiße Frau aussehe, sich aber nicht so fühle. „Ich bin eine schwarze Frau.“

Sie zeigte außerdem ihr natürliches Haar her, was selten vorkommt – denn sie liebt Perücken in allen Haarlängen und Farben. Die Leute waren begeistert:

Ich liebe dein natürliches Haar, Queen! Voller POWER!

Wow, man kann das Schwarze in ihr erkennen, wenn sie ihr natürliches Haar zeigt.

Petition, dass @halsey ihr Haar öfter natürlich trägt, denn ihr LOOK ist einfach toll!

Deine natürlichen Haare sind mein Favorit! Bitte zeig sie öfter auf Fotos her.

Noch mehr Lob gab es für Halseys stoppelige Achseln auf dem Cover der Musikzeitschrift. Obwohl es auch Kritik gab, waren die meisten Kommentare auf Instagram positiv. Die Nutzer waren begeistert, dass sie ihre natürliche Schönheit herzeigte.

„Ja, Achseln!!”

„Ein Hoch auf @iamhalsey, weil sie ihre Achseln nicht rasiert hat und für den @rollingstone, weil er sie nicht darum gebeten hat.”

„Ganz viel Respekt, dass ihre Achseln nicht retuschiert wurden.“

Letzte Woche beim Induction and Awards Dinner für die Hall of Fame der Songwriter war Halseys Look auch eher natürlich - nach hinten gekämmtes kurzes Haar und natürliches Make Up. Foto: Getty Images

Viele reagierten auch erbost auf die negativen Kommentare und verteidigten die Sängerin.

„Ich bin weiterhin enttäuscht von der Anzahl der Menschen, die ein Problem mit Körperbehaarung haben und glauben, dass dich IHRE Meinung zu den Haaren an DEINEM Körper irgendwie interessieren sollte.“

„Ich finde die Achselhaare einfach super. Ich bin enttäuscht von den Leuten, die ihr in den Kommentaren raten, ihre Achseln zu rasieren, oder sie „darauf aufmerksam machen“, dass da Haare sind. Sie weiß, dass da Haare sind und das wissen die Fotografen ebenso. Bewusste Befreiung.“

„Hey Leute, Miss Halsey ist eine Frau, die tatsächlich gemischter Herkunft ist und der tatsächlich Haare unter den Armen wachsen. Es tut mir leid, dass sie aufblüht und ihre Sommerbräune und ihr natürliches Haar zeigt, anstatt ihre Achseln mit Photoshop bearbeiten zu lassen. Sie ist einfach verdammt authentisch und ich liebe sie abgöttisch.“

Die Sängerin jettet momentan durch die Welt und ist damit beschäftigt, ihren neuen Song „Nightmare“ zu promoten. Dazu gehört unter anderem ein Auftritt beim Summertime Ball Festival in London. Sie war außerdem kürzlich mit ihrem Freund Yungblud auf Urlaubsreise in Mexiko.

Suzy Byrne