Verrückt: Ein Parfüm, das nach Ecstasy riecht

Antonia Wallner
Freie Autorin

Die Niederlanden gelten als einer der weltweit größten Produzenten von Ecstasy-Pillen, auch MDMA genannt. Im Kampf gegen die Drogenlabore im eigenen Land kam die niederländische Staatsanwaltschaft jetzt auf eine kuriose Idee: Sie kreierten ein Parfüm, das nach MDMA duftet.

Aber wer will denn schon nach chemischen Drogen riechen? Das dürfte die abendlichen Flirtchancen auf der Piste nicht gerade steigern. Und am Ende kleben einem noch die örtlichen Drogenspürhunde auf den Fersen. Doch das eigens von den niederländischen Behörden erfundene Parfüm XTACY verfolgt einen völlig anderen Zweck als einen chemisch-veränderten Körpergeruch.

Parfüm XTACY: Der Geruch soll die Bürger sensibilisieren

Wer die Erfolgsserie “Breaking Bad“ gesehen hat, weiß: Bei der Produktion von synthetischen Drogen lässt sich ein Geruch bzw. Gestank nach Chemikalien nicht vermeiden. Und genau da setzt XTACY an. Mit seinem Geruch nach Anis soll das Spray nämlich die Nasen gesetzestreuer Bürger für die Drogenlabore sensibilisieren.

Ecstasy Pillen werden oft in verschiedenen Farben und mit Motiven angeboten. (Symbolbild: Getty Images)

Noch ein skurriler Duft: Ein Deo, dass Frauen jünger riechen lässt

So können sie bei einem verdächtigen Geruch in ihrer Nachbarschaft oder auf der Straße direkt eine Verbindung herstellen und den Behörden wichtige Hinweise liefern. Spürhunde 2.0. sozusagen.

Duftproben gibt es in Bürgerhäusern

Der “Launch“ des MDMA-Duftes startete in Den Bosch. Der Ort wurde nicht ohne Grund ausgewählt: In der südniederländischen Stadt gingen den Behörden in letzter Zeit mehrfach Ecstasy-Labore ins Netz. Interessierte Bürger finden in den Gemeindeverwaltungen und Bürgerhäusern Duftproben des Parfüms zum Reinschnuppern.

VIDEO: Das Katerfrühstück, das wirklich hilft